Artikel

Serge Menga Nsibu

Wir die Zivilbevölkerung müssen zusammenhalten weltweit !!

 


dset   08. März 2022    22:00    Allgemein    0    214



Serge Menga Nsibu

Russland wird nicht aushungern und die Ukraine nach der Übernahme auch nicht !Warum ?

 


dset   06. März 2022    00:45    Allgemein    0    245



Serge Menga Nsibu

Mr Selenskyj…If you can,t beat them join them !!

 


dset   03. März 2022    23:00    Allgemein    0    243



Computer:Club2

Android ohne Spionage (CC2tv Folge 315)

 


dset   01. März 2022    22:30    Allgemein    0    241



Hallo Meinung

Schuldig im Sinne der Anklage - Ihr werdet euch verantworten müssen

 


dset   01. März 2022    22:30    Allgemein    0    251



Kanzlei Rohring

Lohn für Ungeimpfte in Quarantäne

 


dset   26. Februar 2022    23:30    Allgemein    0    252



Cashkurs.com

Dirk Müller: Bundeswehr - Marode Truppe an die Front?

 


dset   26. Februar 2022    00:45    Allgemein    0    250



eXXpressTV

Aufgedeckt: Die ganze Wahrheit über die Corona-Spitalszahlen

 


dset   23. Februar 2022    21:15    Allgemein    0    276



Kanzlei WBS

Netflix darf Abo-Preise nicht erhöhen! Jetzt Geld zurückfordern | Anwalt Christian Solmecke

 


dset   23. Februar 2022    20:45    Allgemein    0    254



Bhakdi

Der Beweis ist da – Impfung zerstört Immunsystem


dset   20. Februar 2022    00:45    Allgemein    0    252



Stein-Zeit

Die Intensiv-Mafia - Tom Lausen bei SteinZeit

 


dset   15. Februar 2022    23:15    Allgemein    0    279



WELT Nachrichtensender

CORONA-LAGE: FDP-Vize Kubicki kann vor Impfpflicht "dringend nur warnen" | WELT Interview

 


dset   14. Februar 2022    22:30    Allgemein    0    266



DUP UNTERNEHMER

Rumms! Top-Virologe H. Streeck: Schluss mit Testeritis, 2G im Alltag und Impfpflicht!

 


dset   14. Februar 2022    22:15    Allgemein    0    275



WELT Nachrichtensender

VIROLOGE STÖHR: Wozu noch Corona-Maßnahmen? – "Kontrolle der Ausbreitung beinahe nicht mehr möglich"

 


dset   13. Februar 2022    00:45    Allgemein    0    276



OST WEST TRANSMITTER

Putin auf Deutsch / Wird er angreifen? Interview

 


dset   13. Februar 2022    00:45    Allgemein    0    280



Cashkurs.com

Dirk Müller: Große Medien berichten Jahre später - mit Cashkurs früher & besser informiert!

 


dset   09. Februar 2022    23:00    Allgemein    0    280



KAYA Backstage

Die LUSTIGSTE KLEINANZEIGE die ich je gelesen habe! - Kaya reagiert!

 


dset   07. Februar 2022    23:45    Allgemein    0    288



uncut-news.ch

Ist Omikron eine weitere Laborkreation? Woher kommt Omikron wirklich?

    Medienberichten zufolge wurde die Omikron-Variante in Botswana bei vier vollständig „geimpften“ Personen entdeckt. Ärzte in Südafrika erklärten daraufhin, dass die Variante zwar entdeckt wurde, sie aber keine signifikanten Erkrankungen feststellen. Alle bisherigen Fälle verliefen mild und keiner erforderte einen Krankenhausaufenthalt.
    Omikron scheint sich der COVID-Impfung zu entziehen, was zu einer höheren Durchbruchsrate von Infektionen führt als bei früheren Varianten. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Massenimpfkampagne möglicherweise eine „Impfstoff“-Resistenz hervorruft.
    Es gibt jedoch ein merkwürdiges Merkmal von Omikron, das darauf hindeutet, dass es in einem Labor verändert wurde. Die nächstgelegenen genetischen Sequenzen stammen aus der Mitte des Jahres 2020. Er scheint zu keinem der evolutionären Zweige zu gehören, die seither entstanden sind.
    Omikron hat 25 nicht-synonyme und nur eine synonyme Spike-Mutation im Vergleich zu seinem jüngsten gemeinsamen Vorfahren, AV.1. Wäre es ein natürliches Ereignis, müsste das Verhältnis zwischen 25 zu 50 und 25 zu 100 liegen.
    Es gibt keinen Präzedenzfall für das Auftreten dieser Merkwürdigkeit in der Natur. Es gibt jedoch einen Präzedenzfall für diese Art von Pandemie, die im Labor ausgelöst wurde.

In Bannons obigem War-Room-Interview gibt Dr. Robert Malone, Erfinder der mRNA- und DNA-Impfstoff-Plattformtechnologie, einen Überblick über das, was wir bisher über die sogenannte Omikron-Variante von SARS-CoV-2 wissen.

Wie Malone feststellt, begann der jüngste Medienrummel mit Berichten, wonach in Afrika trotz der vergleichsweise niedrigen COVID-Impfquote die Fallzahlen weit niedriger sind als im Rest der Welt. Darauf folgten Berichte in der lokalen Presse, wonach Südafrika Pfizer bat, die Lieferung der Impfungen zu stoppen, da es noch genügend davon gebe und die meisten Erwachsenen sich weigerten, die Impfung zu nehmen.

Am nächsten Tag „gab es plötzlich einen riesigen Wirbel um diesen neuen Virusstamm, und die Presse verkündete, er käme aus Südafrika“, sagt Malone. Das Vereinigte Königreich reagierte fast sofort und schloss seine Grenzen zu den meisten Ländern Südafrikas.

Medienberichten zufolge wurde die Omikron-Variante in Botswana entdeckt, und zwar bei vier vollständig „geimpften“ Personen. Ärzte in Südafrika erklärten daraufhin, dass die Variante zwar entdeckt worden sei, sie aber keine nennenswerten Krankheitsfälle zu verzeichnen hätten. Alle bisherigen Fälle verliefen mild und keiner erforderte einen Krankenhausaufenthalt.

Koordinierte Angst-Porno-Kampagne

In rascher Folge wurden Nachrichtenartikel veröffentlicht, in denen behauptet wurde, das Virus habe sich bei einem AIDS-Patienten entwickelt und scheine sich viel leichter zu verbreiten als frühere Varianten. Rufe nach Besorgnis und der Notwendigkeit neuer Beschränkungen überschwemmten die Medien. Wie Malone feststellte, sprach die Presse über „alles außer dem Offensichtlichen, nämlich dass es sich um eine dem Impfstoff entkommene Mutante handelt“.

In der Tat scheint die Variante sehr resistent gegen die COVID-Impfung zu sein, was ein Zeichen dafür ist, dass sie in einer oder mehreren COVID-geimpften Personen mutiert ist und nicht in jemandem, der überhaupt keine Antikörper hat, um sie zu bekämpfen.

Denken Sie daran, dass Viren vor allem dann mutieren, wenn das Immunsystem nicht ausreichend reagiert. Eine der ersten Empfehlungen der geistigen Riesen, die für die COVID-Antworten verantwortlich sind, war jedoch, COVID-Auffrischungsimpfungen zu propagieren, was ebenso irrational wie unwissenschaftlich ist.

    Die Auffrischungsimpfungen sind eine perfekte Möglichkeit, unser Immunsystem so zu beeinflussen, dass wir WENIGER in der Lage sind, auf diese neue Variante zu reagieren“, erklärt Malone. „Das ist so, als würde man jeden mit einem Grippeimpfstoff von vor drei Jahren impfen und erwarten, dass er gegen die aktuellen [Grippestämme] wirkt.

Ist Omikron eine weitere Laborkreation?

Was die Natur und den Ursprung von Omikron angeht, sagt Malone:

    Er weist die Merkmale eines viralen Erregers auf, der einer strengen genetischen Selektion unterliegt, um den ‚Impfstoff‘-Reaktionen gegen die rezeptorbindende Domäne zu entgehen. Die Frage, die sich jetzt stellt, ist – da sich dieser Erreger so sehr von den anderen Stämmen unterscheidet, die verfolgt werden; er befindet sich in einem eigenen kleinen Evolutionszweig – wie ist das passiert? Warum taucht er plötzlich mit all diesen neuen Mutationen auf?

Die Mainstream-Presse vertritt die Ansicht, dass die Mutationen von Omikron auf die niedrige COVID-Impfrate in Südafrika zurückzuführen sind, möglicherweise in Kombination mit einer Mutation bei einem AIDS-Kranken. Die Lösung soll darin bestehen, Afrika flächendeckend mit COVID-Impfungen zu versorgen, obwohl der Kontinent auch ohne diese Impfungen eine phänomenal niedrige Fall- und Sterblichkeitsrate aufweist. Es ist also klar, dass mit dieser Darstellung ein Ziel verfolgt wird, das durch die realen Daten einfach nicht gerechtfertigt ist.

Abgesehen davon, dass Südafrika beschämt werden soll, damit es mehr COVID-Impfungen erhält, ist ein weiterer möglicher Grund für dieses Narrativ, dass man verbergen will, dass es sich um ein weiteres im Labor erzeugtes Virus handelt. Wie Malone feststellte, besteht die Gefahr, dass das Virus auf irgendeine Weise weiter manipuliert wurde.

Insgesamt soll Omikron etwa 50 Mutationen gegenüber dem ursprünglichen Alpha-Stamm aufweisen, von denen viele es ihm ermöglichen, die durch COVID-Spritzen hervorgerufene Antikörperabwehr zu umgehen.

Obwohl Malone zugibt, dass er die Mutationen des Virus nicht genau verfolgt und nicht qualifiziert ist, über seine Entwicklung zu spekulieren, weist er darauf hin, dass es eine Untergruppe von Experten gibt, die glauben, dass es im Labor modifiziert wurde, weil es genetisch nicht so aussieht, als ob es Teil des früheren Evolutionsprozesses ist, den wir bei vielen anderen Stämmen beobachten“.

Solange wir keinen schlüssigen Beweis für seine Herkunft haben, müssen wir uns alle Optionen offen halten, sagt Malone, und das schließt die Möglichkeit ein, dass Omikron in einem Labor aus einem früheren Stamm entstanden ist.

Omikron-Fälle verdoppeln sich in weniger als fünf Tagen

Bislang wissen wir über Omikron so wenig wie über das ursprüngliche SARS-CoV-2-Virus, als es erstmals auftrat. Was wir wissen, ist, dass es hochinfektiös zu sein scheint, sich in einer mittleren Zeitspanne von 4,8 Tagen verdoppelt und erhebliche „Impfstoff“-Entweichungsfähigkeiten besitzt.

Nach Angaben des Economist, der sich auf Daten des südafrikanischen Nationalen Instituts für übertragbare Krankheiten beruft, scheint Omikron in Südafrika Delta schnell verdrängt zu haben, da in der ersten Dezemberwoche 2021 fast alle positiven Fälle auf Omikron zurückzuführen sind.

Omikron ist eine große Kuriosität

    Time-lapse I made of the genomic epidemiology of SARS-COV-2 since the 2020 Wuhan strain

    Notice that Omicron makes a sudden appearance inconsistent with the other variants, and contains the largest number of mutations

    Source: https://t.co/fFLpbNWA2q pic.twitter.com/kBKwM8K04f
    — Chief Nerd (@TheChiefNerd) December 2, 2021

Ein besonders merkwürdiges Merkmal von Omikron ist, dass die nächsten genetischen Sequenzen auf Mitte 2020 zurückgehen. Es scheint zu keinem der Evolutionszweige zu gehören, die seitdem entstanden sind. Wie Professor Trevor Bedford, ein Computervirologe, in einem NPR-Interview feststellte, „ist das sehr selten zu sehen“.

In einem Twitter-Posting zeigt ein Nutzer namens Chief Nerd eine von ihm erstellte Zeitraffer-Grafik, die die genomische Epidemiologie von SARS-CoV-2 vom ursprünglichen Stamm bis heute anhand von Daten von nextstrain.org veranschaulicht.

Sie veranschaulicht sehr gut, wie seltsam und unnatürlich das Auftreten von Omikron wirklich ist. Als sich der Zeitraffer dem Ende des Jahres 2021 nähert, taucht plötzlich Omikron auf, das wie eine gerade Linie aus einem Stamm von Mitte 2020 hervorgeht und keinerlei Ähnlichkeit mit den anderen Stämmen aufweist.

Es gibt keinen Präzedenzfall für diese Merkwürdigkeit in der Natur. Es gibt jedoch einen Präzedenzfall für diese Art von Pandemie, die im Labor ausgelöst wurde, wie z. B. die russische Grippe von 1977, die durch einen H1N1-Grippestamm verursacht wurde, der einem zwischen 1946 und 1957 im Umlauf befindlichen Stamm stark ähnelte. Es halten sich hartnäckig Gerüchte, dass die russische Grippe das Ergebnis eines Ausbruchs eines Lebendimpfstoffversuchs gewesen sein könnte.

Omikron, auch bekannt unter der Bezeichnung B.1.1.529., weist ein Verhältnis von nicht-synonymen zu synonymen Mutationen von 25 zu 1 auf. Laut dem Molekularbiologen und Krebsgenetiker Philip Buckhaults, Ph.D., weist Omikron im Vergleich zu seinem jüngsten gemeinsamen Vorfahren AV.1 25 nicht-synonyme und nur eine synonyme Spike-Mutation auf. Wenn es sich um ein natürliches Vorkommen handeln würde, müsste dieses Verhältnis zwischen 25 zu 50 und 25 zu 100 liegen.

Drei Hypothesen zum Ursprung von Omikron

Die Forscher haben versucht, dieses Phänomen auf verschiedene Weise zu erklären. Bedford hat vorgeschlagen, dass der Stamm Mitte 2020 eine unbekannte Tierpopulation infiziert und sich dort weiterentwickelt haben könnte, bevor er auf die menschliche Population übergriff.

Dies sei jedoch ein unwahrscheinliches Szenario, so Bedford, denn dann müssten sich Anzeichen des tierischen Erbguts im Genom befinden, was nicht der Fall ist. Stattdessen gibt es menschliche RNA-Einfügungen, was auf einen menschlichen Wirt schließen lässt.

Eine weitere Hypothese ist die sogenannte „kryptische Ausbreitung“ in einer unüberwachten Region. Mit anderen Worten: Der Stamm von Mitte 2020 könnte in einem Gebiet zirkuliert haben, in dem es nur wenige oder gar keine Tests und keine Überwachung der Fälle gab, sodass er sich unbemerkt weiterentwickeln konnte, bis er schließlich übertragbar genug wurde, um sich in stärker überwachten Regionen auszubreiten.

Leider findet Bedford auch an dieser Erklärung etwas auszusetzen: Denn es scheint, dass [dieser Virusstamm] auf dem Weg zu Omikron und zu einem recht übertragbaren Virus war und [die früheren Versionen] sich schon früher weiter verbreitet hätten.

    Was in dieser Liste von Hypothesen fehlt, ist die naheliegendste, nämlich die, dass das Virus als Reaktion auf den Druck der weit verbreiteten COVID-Injektionen mutiert ist. Ebenso fehlt die Hypothese, dass Omikron aus einem Stamm von Mitte 2020 genetisch manipuliert wurde und auf die eine oder andere Weise in den Umlauf gelangte.

Eine dritte Hypothese bezieht sich auf die Inkubationszeit bei einem immungeschwächten Patienten, z. B. einem AIDS-Patienten. Wenn das Immunsystem des Patienten gerade stark genug war, um den Tod zu verhindern, aber nicht vollständig beseitigt wurde, könnte das Virus viele Monate lang überdauert haben und mit der Zeit langsam mutiert sein.

Der springende Punkt ist, dass sich das Virus bei dieser Person schon früher hätte ausbreiten müssen. Warum dauerte es weit über ein Jahr, bis es schließlich übertragen wurde? Es hätten Zwischenvarianten entstehen müssen, was aber nicht der Fall war. Es tauchte einfach plötzlich auf, mit Dutzenden von Mutationen, die bereits eingebaut waren und für die es keinen Präzedenzfall gibt.

Bedford sagte gegenüber NPR: „Das ist eine gute Frage und eine berechtigte Frage. Ich habe keine offensichtliche Antwort außer dem Zufall.“ Trotz des Mangels an plausiblen Antworten glaubt Bedford, dass dieses Szenario das plausibelste sein könnte.

Zwei Elefanten im Raum – Die fehlenden Hypothesen

Um auf Malones Beobachtung zurückzukommen, fehlt in dieser Liste der Hypothesen natürlich die offensichtlichste, nämlich die, dass das Virus als Reaktion auf den Druck der weit verbreiteten COVID-Injektionen mutiert ist. Ebenso fehlt die Hypothese, dass Omikron aus einem Stamm von Mitte 2020 genetisch manipuliert wurde und auf die eine oder andere Weise in den Umlauf gelangte.

Irrationalerweise betonen Bedford und andere nun, wie wichtig es ist, die HIV-Behandlung zu intensivieren, um zu verhindern, dass Mutationen bei unbehandelten Personen mit schwacher Immunfunktion auftreten, anstatt sich genau anzuschauen, wie die Massen-„Impf“-Kampagne die Evolution dieses Virus vorantreibt und COVID-geimpfte Personen einem immer größeren Risiko einer schweren Infektion aussetzt.

Derzeit scheint eine der plausibelsten Theorien zu sein, dass Wissenschaftler eine frühe SARS-CoV-2-Variante in die Lage versetzt haben, eine Antikörperresistenz aufzubauen, möglicherweise indem sie sie durch menschliche oder humanisierte Zelllinien in Gegenwart von Rekonvaleszenzplasma geleitet haben.

Das Labor in Südafrika experimentierte mit SARS-CoV-2

Wenn Omikron eine weitere Laborschöpfung ist, welches Labor könnte dann für seine Entstehung verantwortlich sein? Einige Internetspürnasen haben das Labor der Biosicherheitsstufe 3 (BSL3) in Durban, Südafrika, ausfindig gemacht, in dem an SARS-CoV-2 geforscht wurde.

Ein Artikel mit dem Titel „Escape of SARS-CoV-2 50IY.V2 from Neutralization by Convalescent Plasma wurde Ende März 2021 in der Zeitschrift Nature veröffentlicht. Dies scheint genau die Art von Forschung zu sein, die das Virus darauf trainieren könnte, den COVID-Antikörpern zu entgehen.

Die von der Bill & Melinda Gates Foundation finanzierte Forschung wurde von einem Konglomerat von Forschern durchgeführt, von denen die meisten aus Südafrika stammen, aber auch ein Amerikaner und mehrere, die sowohl in südafrikanischen als auch in deutschen, britischen oder amerikanischen Forschungseinrichtungen tätig waren. Zu den aufgeführten Partnern gehören mehrere Forschungseinrichtungen in Südafrika sowie Forschungsinstitute in Israel, Großbritannien, den USA, Deutschland und Brasilien.

In einer Reihe von Twitter-Posts vom 3. Dezember 202112 weist Yuri Deigin, ein Arzneimittelentwickler und Biotech-Unternehmer, darauf hin, dass Omikron ursprünglich in Durban gegründet wurde, wo sich auch das BSL3-Labor befindet und wo diese Studie durchgeführt wurde.

Bislang ist die Theorie über das Leck im Omicron-Labor nur lose zusammengehalten, aber wenn die jüngste Geschichte ein Hinweis darauf ist, werden wir im Laufe der Zeit sicher noch ausführlichere Diskussionen und Überprüfungen der Beweise erleben.

Wie in einem Leitartikel der New York Post vom 10. Oktober 2021 festgestellt wurde, ist die Lab-Leak-Theorie, die sich auf das ursprüngliche SARS-CoV-2-Virus bezieht, „nun mit ziemlicher Sicherheit bewiesen“ – und laut David Martin, Ph.D., aufgrund der zwei Jahrzehnte zurückreichenden Patentspur über jeden Zweifel erhaben -, aber es dauerte mehr als anderthalb Jahre, um an diesen Punkt zu gelangen.

Während die Frage nach dem Ursprung von Omikron wahrscheinlich noch wachsen wird, muss unsere Angst vor dieser Variante nicht wachsen. Bisher deutet alles darauf hin, dass Omikron zu den harmlosesten Varianten gehört – hochgradig infektiös, mit schneller Ausbreitung, aber sehr mild in Bezug auf die Symptome.

Quellen:

    1 Trial Site News May 30, 2021
    2 Twitter Billy Bostickson November 27, 2021
    3 Economist December 7, 2021
    4, 9, 10 NPR December 1, 2021
    5 Twitter Chief Nerd December 2, 2021
    6 Nextstrain.org
    7 The Print June 3, 2021
    8 Twitter Dr. Buckhaults November 30, 2021
    11 Nature March 29, 2021; 593: 142-146
    12 Twitter Yuri Deigin December 3, 2021
    13 New York Post October 10, 2021
    14 The Fauci/COVID-19 Dossier by David E. Martin (PDF)

Quelle: Is Omicron Another Lab Creation?

 


dset   06. Februar 2022    00:00    Allgemein    0    333



Boris Reitschuster

Das Virus und das Labor – ein unglaublicher Krimi. Interview mit Prof. Dr. Wiesendanger

 

dset   05. Februar 2022    23:45    Allgemein    0    316



FPÖ TV

Herbert Kickl deckt auf: Beste Geschäfte zwischen der Regierung & der Impfindustrie

 


dset   03. Februar 2022    22:00    Allgemein    0    287