WELT

WELT: Die Impfung bietet wenig Schutz vor der reinen Ansteckung

WELT: Die Impfung bietet wenig Schutz vor der reinen Ansteckung

In einem Gefängnis in Texas hatte sich laut Bericht in kürzester Zeit die Delta-Variante ausgebreitet, obwohl ein Großteil der Insassen geimpft war. Das unfreiwillige Experiment ermögliche zahlreiche Analysen:

WELT. "Die Analyse bestätigt, was sich bereits durch andere Untersuchungen abzeichnete: Eine Herdenimmunität wird es bei Covid-19 nicht geben." Unter den Extrembedingungen eines Gefängnisses schützen die Vakzine bereits vier Monate nach der Impfung kaum noch vor der reinen Infektion, schreibt die WELT.

Von den 233 männlichen Häftlingen waren 158 (79 Prozent) laut Studie (Link unten) vollständig mit Biontech- oder Moderna-Vakzinen geimpft. Von den Ungeimpften infizierten sich 93 Prozent, von den Geimpften 70 Prozent. Allerdings stellt die WELT fest: "Von den Häftlingen, bei denen die Impfung bereits mehr als vier Monate zurücklag, infizierten sich 89 Prozent." Schlussfolgerung im WELT-Artikel: "Bereits vier Monate nach der zweiten Dosis bot die Impfung unter diesen Bedingungen kaum noch einen verbesserten Infektionsschutz."


dset   30. September 2021    23:45    Allgemein    0    48

Kommentare(0)